VERKEHRSBUSSEN

Seit Einführung der schweizerischen „Halterhaftung“ für Verkehrsdelikte werden sämtliche Übertretungsanzeigen die in der Europäischen Union festgestellt werden an den betreffenden Fahrzeughalter in der Schweiz gesendet. Teils horrende Buß- und Gebührenansätze lassen den Eindruck von Sonderzuschlägen für Schweizer Fahrzeuge aufkommen.

Zudem fallen, insbesondere italienische Praktiken wie Bußgeldbescheide erst Jahre nach der „angeblichen Übertretung“ und Beschlagnahmung von Fahrzeugen durch den italienischen Zoll, wegen unbezahlten Bußgeldern auf. Die häufigsten Deliktarten sind Geschwindigkeitsübertretungen, Parkverstöße, verbotener Spurwechsel, fehlende Umweltvignetten sowie Mautverstösse wie Straßen-Tunnel und Brückengebühren die teilweise gar nicht vor Ort bezahlt werden können.

Image 1Image 2Image 3Image 4

Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, empfiehlt es sich daher die Verkehrsgesetzte auch im Ausland genauestens zu beachten und sich vor Reiseantritt spezifisch zu informieren. Gemäß unseren Mietbedingungen sind daher Auslandfahrten Bewilligungs- und Aufpreispflichtig. Nötigenfalls behalten wir uns vor, die Bußgelder direkt zu begleichen und unseren Mietern zzgl. Spesenaufwand (Fr. 20.-) weiter zu belasten.

 

Extreme Beispiele von Bußgeldbescheiden aus Europa:

  • Geschwindigkeitsüberschreitung Frankreich 9 Km/h
    Bußgeld 45 Euro + Gebühren bis zu 330 Euro
  • Geschwindigkeitsüberschreitung aus der Niederlande 4 Km/h
    Bussgeld 26 Euro + Gebühren bis zu 59 Euro
  • Mautgebühren aus Großbritannien
    Bussgeld CHF 4 + Gebühren bis zu CHF 116

Unser Tipp: Statt teurer Bußgeldbescheide der EU die Schweizer Sehenswürdigkeiten neu entdecken!

 

Bußgelder Europa

Land 20 Km/h zu schnell (Euro) Rotlichtverstoss (Euro)
Dänemark Ab 135 270
Frankreich Ab 135 Ab 135
Kroatien Ab 65 Ab 260
Niederlande Ab 160 230
Norwegen Ab 420 600
Österreich Ab 30 Ab 70
Spanien Ab 100 Ab 200
Türkei Ab 55 Ab 55
Zum Vergleich: Deutschland Bis 35 90 bis 320
 

Stand: März 2015.

Quelle: ADAC.